Deggingen

Seitenbereiche

Suche

... offen herzlich gastfreundlich

Erweiterte Notgruppen zur Kinderbetreuung in den Kindergärten und an den Grundschulen sowie an der Realschule bis Klasse 7

Bis auf Weiteres wird an Schulen und Kindergärten aufgrund der Corona-Pandemie kein regulärer Schul- bzw. Kindergartenbetrieb stattfinden können.

Ab 04. Mai startet lediglich ein eingeschränkter Schulbetreib an der Realschule für die Klassenstufen 9 und 10. Für alle anderen Kinder bzw. Schüler sind an den jeweiligen Einrichtungen Notgruppen eingerichtet. Diese wollen und müssen wir auf das absolut notwendige Maß beschränken. Einen Anspruch auf Aufnahme in eine Notbetreuung haben Kinder aus Kindertageseinrichtungen und Schulen bis einschl. der Klassenstufe 7.

Eine der folgenden Voraussetzungen muss allerdings erfüllt sein:

1. Beide Erziehungsberechtigte bzw. der alleinerziehende Elternteil arbeiten/arbeitet im Bereich der kritischen Infrastruktur. Dies sind

  • Energie- und Wasserversorgung, Ernährung, Informationstechnik und Telekommunikation, Gesundheitswesen, Finanz- und Versicherungswesen, Transport und Verkehr
  • die gesamte Infrastruktur zur medizinischen und pflegerischen Versorgung, einschl. der notwendigen Unterstützungsbereiche
  • die ambulanten Einrichtungen und Dienste der Wohnungslosenhilfe, gemeinde- und sozialpsychiatrische Einrichtungen und Dienste, ambulante Einrichtungen und Dienste der Drogen- und Suchtberatungsstellen
  • Regierung und Verwaltung, Parlament, Organe der Rechtspflege, Justizvollzugs- und Abschiebehaftvollzugseinrichtungen und notwendige Einrichtungen der öffentlichen Daseinsvorsorge, soweit der/die Beschäftigte vom jeweiligen Dienstherrn unabkömmlich gestellt wird
  • Polizei und Feuerwehr sowie Notfall-/Rettungswesen einschl. Katastrophenschutz und Einheiten der Bundeswehr, die wegen der Corona-Pandemie im Einsatz sind
  • Rundfunk und Presse
  • Beschäftigte im Öffentlichen Personennahverkehr und im Schienenpersonenverkehr sowie Beschäftigte bei Busunternehmen, die im Linienverkehr eingesetzt werden
  • Straßenbetriebe und Straßenmeistereien
  • Bestattungswesen

oder

2. Beide Erziehungsberechtigte bzw. der alleinerziehende Elternteil nehmen/nimmt außerhalb der Wohnung eine präsenzpflichtige berufliche Tätigkeit wahr und werden/wird vom Arbeitgeber unabkömmlich gestellt.

Zusätzlich zu den Voraussetzungen nach Nr. 1 oder 2 muss eine entsprechende Bescheinigung des Arbeitgebers vorgelegt werden (bei Selbständigen genügt eine Eigenerklärung). Außerdem müssen beide Erziehungsberechtigten bzw. der alleinerziehende Elternteil eine Eigenerklärung abgeben, dass eine familiäre oder anderweitige Betreuung nicht möglich ist.

Da die Plätze in der Notbetreuung in der Anzahl beschränkt sind, entscheidet die Gemeinde nach pflichtgemäßem Ermessen entsprechend den Vorgaben der aktuellen Fassung der Corona-Verordnung, wie die zur Verfügung stehenden Plätze verteilt werden.
 
Anmeldeformulare zur Notbetreuung (einschl. der notwendigen Erklärungen) können nachstehend heruntergeladen werden. Gerne schicken wir Ihnen diese auch zu.
Bitte wenden Sie sich in diesem Fall telefonisch an das Rathaus Deggingen –Amt für Bildung und Familie- Rufnummern 78-294 (Herr Buck), 78-264 (Frau Kugler), 78-260 (Frau Neher).
 
Wir weisen ausdrücklich darauf hin, dass

  • Kinder, die selbst oder deren Eltern bis zu 14 Tage vor dem jeweiligen Betreuungstag Kontakt zu einer mit Corona infizierten Person hatten, nicht betreut werden können;
  • Kinder bei Symptomen eines Atemwegsinfekts oder erhöhter Temperatur nicht zur Notbetreuung gebracht werden dürfen.

 
Amt für Bildung und Familie der Gemeinde Deggingen

Kontakt

Kontakt

Rathaus
Bahnhofstraße 9
73326 Deggingen
Telefon: 07334 / 78-0
Telefax: 07334 / 78-238
E-Mail senden

Öffnungszeiten Rathaus

Montag
Dienstag
Mittwoch
9.00 - 12.00 Uhr
9.00 - 12.00 Uhr und 16.00 - 18.00 Uhr
14.00 - 16.00 Uhr
Donnerstag
Freitag
sowie nach
7.30 - 12.00 Uhr
9.00 - 12.00 Uhr
telefonischer Vereinbarung
© Deggingen - by cm city media